Einsatz in Deggendorf 28-Jähriger will Autos stehlen und rastet völlig aus

Die Polizisten mussten den Mann festnehmen. Er attackierte die Beamten währenddessen. (Symbolbild) Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild/dpa

Ein 28-Jähriger soll am Dienstagabend in Deggendorf gleich mehrmals versucht haben, Autos zu stehlen. Als er dabei erwischt wurde, zeigte er sich laut Angaben der Polizei sehr aggressiv und griff mehrere Personen an. Eine Frau sowie ein Beamter wurden bei dem Vorfall verletzt.

Ein 41-jähriger Mann aus Deggendorf stellte sein Auto um 23.20 Uhr in der Perlasberger Straße ab. Als er ausstieg, sprach ihn ein 28-Jähriger an und verwickelte ihn in ein Gespräch. Währenddessen stahl er dem Autofahrer den Schlüssel und lief davon. Als der Bestohlene bemerkte, dass sein Schlüssel weg ist, verfolgte er den mutmaßlichen Dieb. Der kehrte zurück und griff den Autobesitzer an. 

Der Mann rief seine Mutter zu Hilfe, die daraufhin verhinderte, dass der 28-Jährige mit dem gestohlenen Auto wegfuhr. Das machte den Verdächtigen wohl noch aggressiver und er ging auf die 62-Jährige los und verletzte sie, bevor er ihrem Sohn mit Gewalt das Handy abnahm. 

Wenig später traf die Polizei vor Ort ein. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen noch festnehmen. Dabei attackierte er auch die beiden Polizisten und wollte sie schlagen. Einer der beiden wurde leicht verletzt. 

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, soll der 28-Jährige bereits gegen 23 Uhr versucht haben, die Fahrertür eines Autos in der Walchstraße zu öffnen. Als ihm das misslang, soll er sich auf die Motorhaube gelegt haben, um zu verhindern, dass der 21-jährige Mann, der mit dem Auto unterwegs war, wegfährt. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf und die Kriminalpolizei Deggendorf haben die Ermittlungen gegen den 28-Jährigen, unter anderem wegen eines räuberischen Diebstahls, Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, aufgenommen.

Die Kripo bittet Fahrer, die am Dienstag zwischen 22 und 23.20 Uhr in Deggendorf unterwegs waren und ähnliche Vorfälle bemerkt haben, sich unter der Telefonnummer 0991/3896-0 zu melden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading