Einsatz bei Sulzbach Auto von Spaziergängerin rollt in Donau

Das Auto einer Spaziergängerin war am Sonntagabend in die Donau gerollt (Symbolbild). Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Polizei hat in der Nacht zum Montag in Donaustauf eine Frau kontrolliert, die gegen die Ausgangssperre verstieß. Bei der Kontrolle schilderte die 36-Jährige den kuriosen Grund für ihren nächtlichen Ausflug.

Gegen 0.30 Uhr fiel der Polizei eine Frau in Donaustauf auf, die gegen die Corona-Bestimmungen verstieß. Die Frau erklärte den Beamten, dass sie ihr Auto aus der Donau bergen müsse. Sie hätte das Auto am Sonntag gegen 18 Uhr am Ufer auf Höhe Sulzbach abgestellt. Sie vergaß jedoch, die Handbremse zu ziehen und der Wagen rollte in den Fluss. Das bemerkte sie jedoch erst, als sie von ihrem Spaziergang zurückkam. 

Wie die Polizei mitteilte, entdeckten die Beamten wenig später de VW Golf der Frau tatsächlich in der Donau. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Sulzbach, Bach an der Donau und die Wasserwacht aus Neutraubling rückten zur Bergung des Fahrzeuges an. Das Auto wurde total beschädigt, der Schaden beträgt 5.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading