Donau-Pokal Eisbären bezwingen DSC nach Penaltyschießen

Erzielte am Sonntagabend gegen Deggendorf im Penaltyschießen den entscheidenden Treffer für die Eisbären Regensburg: Xaver Tippmann. (Archiv) Foto: fotostyle-schindler.de

Die Eisbären Regensburg gewinnen auch das zweite Spiel im Donau-Pokal. Nach dem 6:1 gegen Passau besiegte das Team von Trainer Max Kaltenhauser den Deggendorfer SC am Sonntagabend mit 4:3 nach Penaltyschießen. Für den Deggendorfer SC war es nach dem 6:0 gegen Passau die erste Niederlage im Vorbereitungsturnier.

Nachdem das erste Drittel torlos über die Bühne gegangen war, fielen im Mittelabschnitt gleich fünf Treffer. Niklas Jentsch brachte den DSC in Führung (30.), doch dann drehten die Eisbären die Partie. Peter Flache (32.), Lukas Heger (35.) und Ex-Deggendorfer Andrew Schembri (37.) erzielten die Regensburger Treffer. Aber nicht nur die Oberpfälzer bewiesen Comeback-Qualitäten. Jure Sotlar (39.) und Silvan Heiss (55.) sorgten für ein 3:3 nach 60 Minuten. Die Overtime ging ohne Tor zu Ende, im Penaltyschießen sorgte Xaver Tippmann für den Eisbären-Sieg.

Für Deggendorf geht es im Donau-Pokal am Mittwoch zuhause gegen Passau weiter, am Freitag steigt dann das Rückspiel zwischen dem DSC und den Eisbären.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading