Die RV-7 brummt und holpert durch den Himmel. Wind und Thermik zerren an ihren Flügeln und Rumpf. Ihr Propeller zerschneidet ein Cumuluswölkchen direkt vor ihrer Nase. Dann ist es ganz ruhig.

Die Maschine düst über dem Wolkenmeer dahin. Der Ort, von dem Reinhard Mey trällerte, dass dort die Freiheit zuhause sein müsse. In jedem Fall fliegt es sich dort deutlich magenschonender.

Helmut Gruber grinst. "Schau, des is der Grund, warum ich fliege", rauscht seine Stimme durch den Kopfhörer. "Mir gefällt eigentlich alles, was mit Fliegen zu tun hat", schwärmt er: Egal, ob Gleitschirm, Segelflieger, oder mit dem Motor.

Mit zwei anderen Luftfahrt-Enthusiasten hat er sich jetzt einen Flieger gebaut.