Dingolfing Fridays For Future: Jetzt geht es erst richtig los!

Franziska Sänftl (Bildmitte) hat auch in Zukunft noch viel vor. Foto: Lisa Hofmeister

Franziska Sänftl spricht über ihre Eindrücke von der Jugendklimakonferenz in München.

Eine bessere Umwelt- und Klimapolitik und einen höheren Stellenwert des Klimaschutzes in der Gesellschaft, dafür kämpfen die Jugendlichen von Fridays For Future (FFF). Auch in Dingolfing machen sich die Schüler für eine lebenswerte Zukunft stark. Franziska Sänftl ist Schülerin am Gymnasium und hat die erste Klima-Demonstration auf dem Marienplatz veranstaltet. Anfang April nahm sie an der Jugendklimakonferenz in München teil, zu der Minister Thorsten Glauber Schüler aus ganz Bayern eingeladen hatte. Im Interview mit dem "DA" erzählt sie von ihrem Besuch in München, welche Projekte in Zukunft kommen und wie sie mit Kritikern umgeht.

DA: Am 5. April fand die zweite Jugendklimakonferenz mit Umweltminister Thorsten Glauber in München statt. Wie war dein Eindruck und wie hast du dich darauf vorbereitet?

Franziska Sänftl: Zuerst hörten wir viel Kritik von den Teilnehmern aus Erlangen. Darum gingen ich und die anderen Teilnehmer mit eher skeptischem Blick und niedrigen Erwartungen zur Jugendklimakonferenz. Am Sonntag zuvor haben wir uns bei einem Treffen in München vorbereitet und so gut es ging, alles besprochen. Leider hatten wir im Voraus nicht viele Informationen vom Ministerium erhalten, glücklicherweise jedoch von den Teilnehmern aus Erlangen. Insgesamt war ich dann sehr positiv von der Veranstaltung überrascht. Natürlich war es auch eine gute PR für den Herrn Minister, das ist Politik, aber es war meiner Meinung nach ein erster guter Ansatz. Das heißt aber nicht, dass jetzt Schluss ist, im Gegenteil, wir sind nun erst richtig in Schwung gekommen und für vieles bereit.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos