Dingolfing 72-Stunden-Aktion: Nicht reden, sondern machen!

Im Altlandkreis Dingolfing beteiligen sich rund 40 Gruppen an insgesamt 20 Projekten und Aktionen. Foto: Christine Daxl

Am Donnerstagabend fiel im Landratsamt der offizielle Startschuss für die 72-Stunden-Aktion im Landkreis Dingolfing-Landau. Ab sofort dürfen die Gruppen loslegen, ihre Projekte planen und umsetzen. Die Übersicht zeigt, welche Aktionen in den einzelnen Gemeinden umgesetzt werden.

Organisiert wird die Gemeinschaftsaktion im hiesigen Bereich vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend Niederbayern-Süd (BDKJ) und der Katholischen Jugendstelle Dingolfing. Über 40 Gruppen werkeln an rund 20 Projekten mit sozialem, ökologischem oder interkulturellem Schwerpunkt. Bei der Wahl, welches Vorhaben in 72 Stunden angepackt werden soll, waren die Jugendlichen völlig frei. Von der Renovierung von Spielplätzen über die Neugestaltung der Kirchenmauer bis zum ukrainischen Kochkurs - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading