Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die grundsätzliche Debatte über Bluttests für Schwangere etwa auf ein Down-Syndrom des Kindes begrüßt. "Die Frage, welche Entscheidung aus einem solchen Ergebnis kommt, die können wir als Gesellschaft mit beeinflussen", sagte er im "Bild"-Talk. Zu ethischen Fragen in Zusammenhang mit solchen Tests ist am Donnerstag eine offene Debatte im Bundestag vorgesehen. Auch das CDU-Präsidium will heute darüber diskutieren.