Das bringt die Woche Arbeitsmarkt - Cybermobbing - Feuerkrieg-Prozess

Was bringt die Woche vom 30. November bis 6. Dezember? Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa

Was bringt die Woche von 30. November bis 6. Dezember? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diese Woche wichtig sind, erfahren Sie in unserer Wochenvorschau.

Die Bundesagentur für Arbeit gibt am Dienstag die Arbeitsmarktstatistik für November bekannt. Am Mittwoch wird eine bundesweite Studie zum Thema Cybermobbing bei Schülern vorgestellt, die auch Aufschluss über die Entwicklung in diesem Bereich in Corona-Zeiten geben soll. Für Freitag ist ein Urteil im Feuerkrieg-Nazi-Prozess in Nürnberg geplant. Alles über diese und weitere Themen erfahren Sie in unserer Wochenvorschau.

Arbeitsmarkt

Die Bundesagentur für Arbeit gibt am Dienstag die Arbeitsmarktstatistik für November bekannt. Im Oktober konnte sich der deutsche Arbeitsmarkt noch auffallend gut erholen. 2,760 Millionen Menschen waren arbeitslos, 87.000 weniger als im September. Jedoch wurden die Oktober-Zahlen der Bundesagentur nur bis Mitte des Monats erhoben.

Prognose: Zu erwarten ist ein spürbarer Rückgang infolge des sogenannten Lockdown light. "Es wird zu einem Einbruch am Arbeitsmarkt führen, aber zu keinem Zusammenbruch", sagte der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, noch im Oktober. "Wir glauben, dass es eine Delle geben wird im Monat November". Es gebe "Branchen, für die es bitter ist", sagte er und nannte das Gastgewerbe und Tourismus an erster Stelle.

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Cybermobbing

Am Mittwoch wird eine bundesweite Studie zum Thema Cybermobbing bei Schülern vorgestellt. Das Bündnis gegen Cybermobbing und die Techniker Krankenkasse haben für die Studie "Cyberlife III – Spannungsfeld zwischen Faszination und Gefahr" von März bis Oktober 2020 mehr als 6000 Lehrer, Schüler und Eltern befragen lassen.

Corona: Es handelt sich um eine Folgestudie von 2013 und 2017. Sie zeigt eine Analyse, wie sich das Thema Cybermobbing im Umfeld von Kindern und Jugendlichen in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Dabei geht es auch um die Fragen, welche Folgen die Corona-Krise auf Cybermobbing hat und wie sich Homeschooling auf Cybermobbing unter Schülern auswirkt. Im Rahmen von Anti-Mobbing-Initiativen werden Schüler immer wieder für das Thema sensibilisiert, so auch an Schulen in Ostbayern.

Mit idowa24 - unserer kostenfreien App - sind Sie auch unterwegs bestens informiert. Erhältlich für iOS und Android.

Feuerkrieg-Prozess

Für Freitag ist ein Urteil im Feuerkrieg-Nazi-Prozess in Nürnberg geplant. Angeklagt ist ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Cham wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Während die Verteidigung aufgrund eines fehlenden Tatnachweises auf Freispruch plädiert, fordert der Generalstaatsanwalt eine Haftstrafe gegen Fabian D. Ist er ein schüchterner Eigenbrötler oder ein gefährlicher Rechtsextremist? Diese Frage muss die 1. Staatsschutz Strafkammer am Landgericht Nürnberg-Fürth beantworten.

Hintergrund: Fabian D. wird vorgeworfen, einen rechtsextrem motivierten Terroranschlag auf eine religiöse Einrichtung geplant zu haben. Damit solle er vorgehabt haben, ein "Heiliger" zu werden, was er in Chats der Feuerkrieg Divison (FKD) behauptete. Diese gilt als Ableger der Atomwaffen Division aus den USA, einer rechtsextremen Terrororganisation.

Wir bieten Ihnen Ihre Tageszeitung auch als epaper. Informieren Sie sich!

Weitere Themen und Termine:

-Am Montag gibt das Statistische Bundesamt die Inflationsrate für November 2020 bekannt. Zuletzt hatte sich die Inflationsrate deutlich nach unten entwickelt.

-Der Deutsche Wetterdienst stellt die vorläufige Bilanz zu Temperaturen, Regen und Sonnenscheindauer im Herbst 2020 sowie die vorläufige Novemberbilanz am Montag vor.

-Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellt am Montag neue gepanzerte Offensivfahrzeuge der Spezialeinheiten für rund 2,4 Millionen Euro vor.

-65. Geburtstag feiert der Rocksänger Billy Idol („Rebel Yell“, „White Wedding“) am Montag.

-Das englische Fußballidol Gary Lineker wird am Montag 60.

Egal ob Desktop, Tablet oder Mobilgerät: mit unseren Digitalangeboten sind Sie immer bestens bedient: idowa.de, idowa.plus, idowa24.

-Im Rahmen einer Online-Pressekonferenz des Zukunftsrats der bayerischen Wirtschaft wird das Jahresgutachtens zum Thema Klimaschutz vorgestellt.

-Zum Gedenken an die Opfer der Immunkrankheit Aids findet am 1. Dezember alljährlich der Welt-Aids-Tag statt. Ausgerufen wurde er von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Vereinten Nationen.

-Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns informiert am Dienstag in ihrer Pressekonferenz über das Jahr 2020. Der Vorstand der KVB, Dr. Wolfgang Krombholz, Dr. Pedro Schmelz und Dr. Claudia Ritter-Rupp, zieht eine Bilanz der bisherigen Erfahrungen aus der Corona-Pandemie und widmet sich der Frage, wie Bayerns niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten auf die kommenden Monate vorbereitet sind und was die zunehmende Digitalisierung für die Praxen im Freistaat bedeutet.

-Woody Allen, amerikanischer Regisseur und Schauspieler, („Der Stadtneurotiker“, „Der Schläfer“) wird am Dienstag 85.

-Bette Midler, amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Entertainerin, wird am Dienstag 75.

-Am Dienstag ist wieder Champions League mit deutscher Beteiligung. Borussia Mönchengladbach trifft auf Inter Mailand (im TV bei DAZN), Atlético Madrid empfängt den FC Bayern München (im TV bei Sky). Anstoß ist jeweils um 21 Uhr.

-Champions League Partien mit deutscher Beteiligung gibt es auch am Mittwoch. Istanbul Basaksehir empfängt um 18.55 Uhr RB Leipzig (im TV bei DAZN und in der Sky Konferenz), Borussia Dortmund trifft im Heimspiel ab 21 Uhr auf Lazio Rom (im TV bei Sky).

-Die Finanzplanung des Bezirks Oberpfalz steht am Donnerstag im Mittelpunkt einer Bezirksausschusssitzung in Regensburg. Interessant wird sein, inwieweit in Corona-Zeiten die Bezirksumlage für die Landkreise und kreisfreien Städte stabil gehalten werden kann.

-Die Vereinten Nationen haben in der Resolution 47/3 vom 14. Oktober 1992 den 3. Dezember zum Tag der behinderten Menschen erklärt. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für die Belange und Leistungen behinderter Menschen zu sensibilisieren.

-Der französische Kult-Regisseur Jean-Luc Godard feiert am Donnerstag 90.

-In der Europa League am Donnerstag empfängt Roter Stern Belgrad die Mannschaft von 1899 Hoffenheim (ab 18.55 Uhr), OGC Nizza trifft im Heimspiel auf Bayer Leverkusen (ab 18.55 Uhr).

-Die Veröffentlichung der US-Arbeitslosenquote für November erfolgt am Freitag. Die Arbeitslosigkeit in den USA war im ersten Halbjahr infolge der Corona-Krise zeitweise auf den höchsten Stand seit Jahrzehnten gestiegen.

-Der internationale Tag der Freiwilligen für wirtschaftliche und soziale Entwicklung würdigt ehrenamtliche Tätigkeit und möchte die Bevölkerung animieren, sich weiterhin und vermehrt in Ehrenämtern zu engagieren. Der Tag des Ehrenamtes wird am 5. Dezember begangen.

-Der Virtuelle Landesparteitag der FDP Bayern findet am Samstag ab 10 Uhr statt. Im Mittelpunkt des Parteitags steht der Leitantrag „Chancen der Krise: Mission Aufbruch“. Mit Rede des bayerischen FDP-Vorsitzenden Daniel Föst und Grußworten von FDP-Bundesgeneralsekretär Volker Wissing und dem nordrhein-westfälischen FDP-Vorsitzenden Joachim Stamp. Auf dem vergangenen Parteitag hatte die Bayern-FDP einen Neustart in der Sozialpolitik gefordert.

-Am Sonntag, 6. Dezember, ist Nikolaustag. Einen Heiligen Nikolaus hat es übrigens nie gegeben. Vielmehr verschmolzen wohl zwei Namensvetter, Bischöfe aus dem 4. und 6. Jahrhundert, zu einer Legende.

-Teil 2 der Jubiläums-Doppelfolge „Tatort: In der Familie“ (WDR/BR) im Rahmen von 50 Jahre Tatort wird am Sonntag in der ARD ab 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading