Noch vor der Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie ist in der Klasse 7a der Joseph von Eichendorff Mittelschule mit Klassenlehrer Jürgen Wolf das Projekt "Gutes Benehmen" zum Thema "Cybermobbing" vorgenommen worden.

Über Facebook, WhatsApp oder Instagram über jemanden herzuziehen, ist eine Form des Mobbings, vor der man kaum weglaufen kann. Unter Cyber-Mobbing versteht man das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer mithilfe von Internet- und Mobiltelefondiensten über einen längeren Zeitraum hinweg. Cyber-Mobbing endet nicht nach der Schule oder der Arbeit.

Um das Mobbing zu beenden, setzen Anti-Mobbing-Initiativen auf längerfristige Programme, um eine wirksame Mobbing-Bekämpfung nachhaltig im Schulalltag zu verankern. Klassenlehrer Jürgen Wolf zeigte zu Beginn des Projektes einige Video, in denen die Thematik und Erfahrungsberichte...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.