Die medizinische Behandlung von Kindern und Jugendlichen kann nicht nach den gleichen Maßstäben erfolgen, die für Erwachsene gelten. Doch in der Politik wird darauf zu wenig Rücksicht genommen, was sich vor allem auf eine unzureichende Kostenerstattung auswirkt. Dies war der Tenor beim Besuch von Klaus Holetschek, bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, im Kinderkrankenhaus St. Marien. Eine Einschätzung, die auch der in Landshut geborene CSU-Minister bekräftigte.