Corona-Krise überschattet Beginn der Amtszeit Mainburger Wahlsieger Helmut Fichtner blickt nach vorn

Der künftige Bürgermeister Helmut Fichtner hat noch in der Wahlnacht ein Selfie mit seiner Frau Christine und den beiden Söhnen gemacht. Foto: Fichtner

Der Wahlsieger richtet seinen Blick schon nach vorne, aber auch die Unterlegene will selbst nach ihrer vierten Niederlage bei einer Bürgermeisterwahl den Kopf nicht in den Sand stecken.

"Ich werde mein Stadtratsmandat weiter in vollem Umfang ausfüllen", kündigte Hannelore Langwieser an. Helmut Fichtner ist sich im klaren darüber, dass der Beginn seiner Amtszeit angesichts der Corona-Krise eine doppelte Herausforderung bedeutet.

Zum einen müssen die Maßnahmen vor Ort, die zum Überwinden der Krise notwendig sind, koordiniert werden. "Außerdem werden wir dort, wo es nötig ist, unsere Hilfe anbieten."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading