Chancen der deutschen Springer Start der Skisprung-Saison: Holt Severin Freund erneut den Titel?

Auch in dieser Saison möchte Severin Freund wieder hoch hinaus. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Dieses Wochenende geht’s wieder ab in die Luft. Die Skispringer starten in die neue Weltcup-Saison. Favorit ist natürlich der Sieger des vergangenen Winters Severin Freund. Doch er ist nicht der einzige aus dem deutschen Team, der die anderen Athleten ärgern kann. So stehen die Chancen der drei deutschen Top-Springer.

Severin Freund

Der 27-Jährige ist Anführer der deutschen Skisprung-Mannschaft und erster Anwärter auf den Weltcup-Titel. In einem spannenden Finale sicherte er sich in der vergangenen Saison erstmals den Gesamttitel und möchte diesen natürlich verteidigen. Leicht wird das auf keinen Fall. Es gibt viele Anwärter auf den Titel. Wichtig wird für Severin Freund, die ganze Saison über vorne dabei zu sein. Das schaffte er im vergangenen Winter und nur so kommt er an den Titel. Seine größten Konkurrenten werden der Vorjahreszweite Peter Prevc, die Österreicher Stefan Kraft, Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer sowie Anders Fannemel aus Norwegen sein. Bei den deutschen Meisterschaften Ende Oktober zeigte sich Severin Freund in guter Form und holte den Titel. Er hat von allen Athleten die größten Chancen auf den Titel.

Richard Freitag

Der Athlet aus Aue ist eine Wunderdertüte. Ist er fit und in Form, macht er nicht nur Teamkollege Severin Freund Konkurrenz, sondern wird zum Sieg-Kandidat. Das gelingt dem 24-Jährigen aber leider zu selten. Deswegen ist eine Saisonprognose bei ihm nur schwer zu treffen. Im vergangenen Jahr wurde er Zwölfter in der Gesamtwertung und war zweitbester Deutscher. Bei den deutschen Meisterschaften fehlte er verletzt. Beim Saisonauftakt in Klingenthal geht er aber an den Start. Die Top Ten sind für Richard Freitag in diesem Winter auf jeden Fall drin.

Andreas Wellinger

Der 20-Jährige ist der Pechvogel des vergangenen Winters. Im November 2014 verletzte er sich schwer. Erst zum Saisonende im März stand er wieder auf den Sprung-Skiern. Diesen Winter möchte der Youngster wieder voll angreifen. Bei den deutschen Meisterschaften ließ er mit dem zweiten Platz hinter Severin Freund aufhorchen und bestätigte seine gute Vorbereitung im Sommer. Andreas Wellinger gilt als eines der größten deutschen Skisprung-Talente. Bleibt er gesund und startet gut in die neue Saison ist ein Platz in den Top Ten oder sogar mehr möglich.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare