Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger ist nicht gerade erfreut über die Kritik vom Koalitionspartner CSU an seinen bundespolitischen Ambitionen. "Wir Freie Wähler brauchen nicht die Erlaubnis der CSU, um für den Bundestag kandidieren zu dürfen", sagte Aiwanger am Donnerstag unserer Redaktion. Sollte seine Partei den Einzug in den Bundestag schaffen, habe er sich bereits gegen eine Koalition mit den Grünen ausgesprochen, während sich die CSU seit einem Jahr den Grünen geradezu aufdränge.

CSU-Generalsekretär Markus Blume hatte zuvor im Interview mit unserer Redaktion massive Kritik an den bundespolitischen Bestrebungen des bayerischen Koalitionspartners Freie Wähler geübt.