In der Asylbewerberunterkunft in Buch am Erlbach ist bei einem Streit ein Mann mittelschwer verletzt worden. Die Kripo Landshut ermittelt.

Ein 23-jähriger Nigerianer und ein 37-jähriger Äthioper stritten sich am Dienstag gegen 17.30 Uhr. Im Laufe der Auseinandersetzung griff der Jüngere zu einem Küchenwerkzeug und wollte auf seinen Kontrahenten einstechen. Diesen Angriff konnte der 37-Jährige abwehren und ihm das Werkzeug entreißen. Der Angreifer schnappte sich ein anderes Küchenwerkzeug und versuchte es erneut. Auch dieses Mal konnte sein Gegner den Angriff abwehren. Er wurde dabei jedoch an der Hand verletzt. Eine Bewohnerin half dem 37-Jährigen, den 23-Jährigen zu überwältigen. Dabei wurde auch die Frau an der Hand verletzt.

Die Polizei nahm den Täter fest. Sein Opfer kam in ein Krankenhaus. Die Verletzungen der Frau wurden vor Ort behandelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Nigerianer am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Kriminalpolizei Landshut ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Landshut hinsichtlich eines versuchten Tötungsdelikts.

Anmerkung der Redaktion: Liebe Leserinnen und Leser, im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf idowa.de finden Sie unter diesem Text keine Kommentare. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Beiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Wir bitten um Verständnis.