Am Samstag wurden die Feuerwehren in den frühen Morgenstunden zu einem Gebäudebrand in der Seestraße in Rettenbach (Kreis Cham) gerufen. Ein Carport samt Autos ging in Flammen auf.

Eine Nachbarin hatte gegen 5.30 Uhr durch das geöffnete Fenster die typischen Brandgeräusche wahrgenommen und beim Blick hinaus eine schwarze Rauchsäule entdeckt. Sie reagierte schnell und lief sofort zum Brandort. Noch während die rasch alarmierten Rettungskräfte unterwegs waren, griff der Brand auf das Haupthaus über. Durch die zahlreiche Feuerwehren aus der Region bekamen die Flammen dann unter Kontrolle, ohne dass Menschen oder Tiere zu Schaden kamen.

Der geschätzte Sachschaden liegt bei etwa 200.000 Euro, da auch die beiden im Carport abgestellten Fahrzeuge zerstört wurden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen. Derzeit wird von einen technischen Defekt eines Elektrogerätes in der Garage ausgegangen.