Brand im Klo am Esper Rodinger Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Feuerwehreinsatz lief am Samstag in Roding am Esper. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Ein offenes Feuer im öffentlichen Klo am Esper in Roding hat die Stadtwehr am Samstag auf den Plan gerufen. Wie dem Instagram-Kanal zu entnehmen ist, liegt der Verdacht nahe, dass "ein Papierspender in Brand gesetzt" worden sei. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung.

Da war der Weihnachtsbraten noch nicht ganz verdaut, da mussten die Rodinger Floriansjünger auch schon wieder ausrücken. Der Einsatz am ersten Weihnachtsfeiertag dauerte etwa 30 Minuten, so die Wehr.

Die Polizei vermutet hinter dem schadensträchtigen Feuer Brandstiftung, entzündet von bislang unbekannten Tätern. Dabei steckte er oder sie zunächst Toilettenpapier in der Herrentoilette und anschließend Toilettenpapier in der Damentoilette an.

Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Beobachtungen diesbezüglich sollen der Polizei Roding gemeldet werden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading