Bogen Sonderausstellung "Reiz der alten Dinge" im Kreismuseum Bogenberg

Andreas Riepl, Hobbyfilmer und Kenner historischer Filmtechnik, kümmerte sich um das Abspielen der Analogfilme. Foto: sus

Analoge Schulfilme geben Einblicke in ein Alltagsleben aus vergangener Zeit.

Eine große Leinwand ist aufgebaut, der Film rattert, die Zuschauer warten gespannt darauf, dass es endlich losgeht. Am Donnerstagabend bot sich einigen Interessierten im Kreismuseum am Bogenberg eine ganz besondere Gelegenheit. Museumsleiterin Barbara Michal stellte gemeinsam mit dem Hobbyfilmer Andreas Riepl alte analoge Schulfilme vor, die mittlerweile zu wertvollen Quellen zum Alltagsleben der 1930er- bis 1950er-Jahre geworden sind.

Die Sonderausstellung "Vom Reiz der alten Dinge" im Kreismuseum Bogenberg besitzt einen historischen Kinovorführapparat aus einem Schwarzacher Landkino und einen großen Fundus an Medien aus der früheren Kreisbildstelle Straubing-Bogen. Diese kamen am Donnerstag wieder zum Einsatz. Sechs kurze Schulfilme zu verschiedenen Themen wurden den Zuschauern vorgeführt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. Oktober 2017.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading