Zwölf Häuser in der Straße Am Bach in Geisling sind seit der Nacht zum Dienstag ohne Telefon und Internet. Schuld daran ist ein Blitzschlag.

In der Nacht zum Dienstag gegen halb zwei in der Früh schlief vermutlich keiner in der Straße Am Bach in Geisling. Gewaltige Gewitter rundherum entluden sich mit Starkregen. Eine Bewohnerin stand zufällig am Fenster, und sah den Blitz herunterfahren; der schlug direkt neben dem Transformatorhäuschen in den Boden ein. "Darauf folgte ein Feuerball, ein gewaltiger Donnerhall und die ganze Luft sah aus, als würde sie brennen", erzählt die Augenzeugin. Die gute Frau dachte, es ziehe ihr den Boden unter den Füßen weg und sie rechnete jeden Augenblick damit, dass in ihrem Haus ein Brand ausbrechen könnte, durch Überspannung.