Samstag um 10 auf der Liegewiese am Blaibacher See: Vier Frauen strecken sich vor dem Bootshaus, bewegen alle Gelenke, Füße, Hüfte, Wirbelsäule. "Lassen wir unnötige Spannung los", sagt Heidi Nguyen, ihre Stimme sanft, der kurz geschorene Rasen unter den nackten Füßen nass-kalt vom Morgentau.

Im Hintergrund füllt sich die Wiese mit Badegästen und Handtüchern. Nach ein paar Minuten abseits im Schatten tragen die Vier ihre Stand-Up-Paddle-Boards ins seichte Wasser, klettern hoch und paddeln ins Weite. Heidi Nguyen schnürt noch eben einen blauen, wasserfesten Beutel (Drybag) auf ihrem Brett fest. Darin hat sie Autoschlüssel gesammelt. Nicht fehlen darf außerdem die "Blume", ein Befestigungssystem für die Bretter, mit Boie, Bungeeseil, Karabinern, Schlaufen und Anker.