Bittgang Bad Kötztinger marschieren zum Pfingstritt-Evangelium

Ein Bild vom vorigen Jahr. Foto: Christa Rabl-Dachs

Voriges Jahr fand am Pfingstsonntag erstmals ein Bittgang zum ersten Pfingstritt-Evangelium statt. Den Gläubigen und speziell den Pfingstreitern sollte Hoffnung an einem Pfingstfest ohne Pfingstritt gegeben werden.

Die Teilnehmer hatten dafür gebetet, dass der Pfingstritt 2022 in gewohnter Form stattfinden kann. Dabei entstand die Idee, diesen Bittgang alle Jahre im Bittgangmonat Mai im Vorfeld des Pfingstfestes zu wiederholen.

Die Stadt Bad Kötzting und die Pfarrei Bad Kötzting laden alle, die sich dem Pfingstbrauchtum verbunden fühlen, zur Teilnahme am Bittgang ein, um für einen guten Verlauf der Pfingstfeierlichkeiten zu beten. Termin ist der Feiertag Christi Himmelfahrt. Normalerweise fand an diesem Termin die Maiandacht bei der Schedlbauer-Kapelle statt, diese wird in den Bittgang mit eingebunden.

Im Gegensatz zum letzten Jahr beteiligen sich die Pfingstreiter nicht in der Reitertracht, sondern in zivil. Treffpunkt ist am Platz vor St. Veit, um 18.30 Uhr erfolgt der Abmarsch zum Pfingstritt-Evangelium.

Der Gottesdienst wird von der Blaskapelle Weißenregen musikalisch umrahmt. Beim Rückmarsch erfolgt bei der Schedlbauer-Kapelle ein Marienlob, ehe die Prozession mit dem Schlusssegen im Burggraben endet. Für die Teilnahme am Bittgang ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading