Beratzhausen Niederbayer (53) stirbt bei Unfall auf der A3

Horror-Crash Donnerstagnacht auf der A3 zwischen Parsberg und Beratzhausen in der Oberpfalz. Dabei kam ein 53-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen ums Leben. Foto: Alexander Auer

Unfalltragödie am Donnerstag auf der A3 bei Beratzhausen (Kreis Neumarkt/Oberpfalz). Dabei kam ein 53-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen ums Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 22 Uhr zwischen den Anschlussstellen Parsberg und Beratzhausen in Fahrtrichtung Regensburg. Den Anfang dieser tragischen Verkettung hatte kurz zuvor eine Lkw-Panne gemacht. Dadurch hatten sich Reifenteile auf der Fahrbahn der A3 verteilt, die schnellstmöglich beseitigt werden mussten. An sich ein Routineeinsatz für die Autobahnpolizei, die den Verkehr in der Folge vorschriftsgemäß langsam drosselte. Während die Reifenteile eingesammelt wurden, ging es für den nachfolgenden Verkehr nur noch zäh fließend und im Schritttempo voran. Das wurde einem 53-jährigen Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen zum Verhängnis. Fatalerweise hatte er offenbar übersehen, dass die Fahrzeuge vor ihm nahezu komplett abgebremst hatten, und krachte mit seinem Kleinbus in einen vor ihm fahrenden Kranwagen. 

Die Kollision war derart heftig, dass der 53-Jährige in dem Wrack eingeklemmt wurde. Ein sofort verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. 

Die A3 musste infolge des Unfalls in diesem Streckenabschnitt für einige Stunden gesperrt werden. Zwar wurde eine Umleitung eingerichtet, es bildete sich aber dennoch ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Parsberg. 

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro beziffert. 

Die weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache führt die Autobahnpolizei Parsberg.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading