Belgien Bayern-Leihgabe: Spielpraxis "das Allerwichtigste" für mich

Joshua Zirkzee, Spieler bei FC Bayern München. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild/dpa

Anderlecht/München (dpa/lby) - Joshua Zirkzee hofft, dass er "irgendwann ein wichtiger Spieler" beim FC Bayern München werden kann. Der vom deutschen Fußball-Rekordmeister an RSC Anderlecht ausgeliehene 20-Jährige betonte in einem Interview von "spox.com" und "goal.com", dass er nach dieser Saison zu den Bayern zurückkehren werde. Er sagte aber auch: "Wo ich danach spielen werde, hängt von den Aussichten auf Spielpraxis ab, denn das ist das Allerwichtigste für mich."

Mit Bayern-Coach Julian Nagelsmann habe er das letzte Mal in der Saisonvorbereitung gesprochen. "Mit meinen Freunden aus der Mannschaft schreibe ich fast jeden Tag: mit Alphonso Davies, Jamal Musiala, Omar Richards und einigen Nachwuchsspielern aus der zweiten Mannschaft", erzählte Zirkzee.

Der Niederländer war in der Jugend zu den Münchnern gewechselt. Anfang Februar 2021 war er für knapp fünf Monate auf Leihbasis bei Parma Calcio, nach einem zweimonatigen Zwischenstopp spielt er seit August 2021 für Anderlecht.

In der Vorbereitung mit den Münchnern hatte Zirkzee in einem Testspiel gegen Ajax Amsterdam lässig eine Großchance vergeben. "Mir persönlich hätte die Kritik nicht egaler sein können", sagte er nun rückblickend. "Dass ich diese Chance vergeben habe, war natürlich dumm. Viele Leute haben es anschließend hochstilisiert, aber mir war das egal. Ich war in guter Form und wollte sie fortsetzen", erklärte der Offensivspieler.

© dpa-infocom, dpa:220222-99-235581/3

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading