Bayernliga Süd Transferkracher: Vilzing holt Hachings Jim-Patrick Müller

Jim-Patrick Müller spielt zukünftig für die DJK Vilzing. Foto: Fabian Roßmann

Die DJK Vilzing verpflichtet Offensivspieler Jim-Patrick Müller von der SpVgg Unterhaching.

Bayernliga-Spitzenreiter DJK Vilzing lässt mit einem Transferkracher aufhorchen. Vom Drittligisten SpVgg Unterhaching wechselt Offensivallrounder Jim-Patrick Müller in die Oberpfalz. Der Wahl-Regensburger hat bei den Schwarzgelben einen Vertrag bis Juni 2022 unterschrieben und bringt die Erfahrung von rund 300 Einsätzen in der zweiten, dritten und vierten Liga mit.

"Jimi ist sportlich natürlich eine riesige Bereicherung für uns, daneben ist er aber auch ein großartiger Typ, der prima zu uns passen wird", sagt Vilzings Sportlicher Leiter Roland Dachauer zur Verpflichtung. Vor einigen Wochen sei der Name noch nicht auf dem Zettel gestanden für einen Transfer. "Aber als sich die Option aufgetan hat, haben wir uns natürlich sofort mit der Personalie beschäftigt. Jimi hat in den letzten Monaten sein Studium auf die Zielgeraden gebracht und möchte im Frühjahr in Regensburg einen anderen beruflichen Weg einschlagen."

Müller ist in der Oberpfalz vor allem bekannt als Teil der Aufstiegsmannschaft des SSV Jahn Regensburg 2012 unter Trainer Markus Weinzierl. Nach seiner Regensburger Zeit spielte er noch für Sandhausen, Dresden und zuletzt Unterhaching im Profifußball. Beim Drittligisten Haching kam er in dieser Saison aber nicht mehr zum Einsatz. "Auch wenn das Kapitel Profi für ihn mit dieser Entscheidung zu Ende geht, brennt Jimi noch richtig darauf, ehrgeizig Fußball zu spielen und nach den vielen Monaten persönlicher Pause einfach mal wieder mit der Mannschaft zu kicken", sagt Roland Dachauer.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading