Bayern Streit bei Autokauf: Verkäufer greift Käufer mit Messer an

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Nürnberg (dpa/lby) - Ein Autokauf hat in Nürnberg mit einem Messerstich geendet. Nach Erkenntnissen der Ermittler habe ein 37-jähriger Mann einem 55-Jährigen im Stadtteil Höfen ein Auto abkaufen wollen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Aus bisher unklarer Ursache seien die beiden Männer am Montagnachmittag in heftigen Streit geraten. Der Verkäufer habe nach bisherigen Ermittlungsstand schließlich ein Messer gezogen und den Käufer damit am Bein verletzt. Dann sei er mit seinem Auto davon gefahren.

Der 37-Jährige wurde den Angaben zufolge im Krankenhaus behandelt. Der 55 Jahre alte Tatverdächtige wurde nach kurzer Fahndung festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-655315/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: