Vor einem Jahr ist die Hoffnung groß gewesen bei den Anwohnern von Milanweg und Elsterweg in den Tiegelgruben. In einer lockeren Runde besprachen die Anwohner mit Bürgermeister Martin Stoiber, Stadtbaumeister Franz Pamler und Stadträten Maßnahmen, um den Verkehr in der Siedlung auszubremsen und die Übersichtlichkeit im Kreuzungsbereich zu verbessern.

Die Zone 30 wurde noch kenntlicher gemacht durch Straßenbemalung und Granitblöcke sollten verhindern, dass der Kreuzungsbereich zugeparkt und somit das Sichtfeld beeinträchtigt wird. Während Letzteres zu funktionieren scheint, macht sich bezüglich der 30er-Zone Ernüchterung breit.