Kanalbau und neuer Damm: Um den Schwarzweihergraben fit zu machen für ein 100-jähriges Hochwasserereignis, investiert die Stadt Bad Kötzting knapp eine Million Euro.

Unscheinbar schlängelt sich der Schwarzweihergraben langsam von Arndorf bergabwärts. Vor der Firma Dorst verschwindet er in die Tiefe, unterquert die Pfingstreiterstraße und einen Teil des Geländes der Firma Schierer, dann endet die Verrohrung und das Bächlein fließt oberirdisch weiter, bis es in den Gruber Bach mündet.

Aus einem Bächlein kann aber schnell ein punktuelles Hochwasser werden, wie die heftigen Gewitter und Starkregenereignisse der letzten Tage und Wochen gerade in den Nachbarregionen gezeigt haben

Und das will die Stadt verhindern.