Ein rumänischer Kraftfahrer ist am Freitagabend auf der B388 bei Bodenkirchen mit seinem Sattelzug im Graben gelandet. Wegen der schlechten Witterung konnte der Lastwagen erst am Samstag geborgen werden.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 20.35 Uhr zwischen Vilsbiburg und Binabiburg: Der 46-jährige Fahrer des 40-Tonners war wegen des starken Schneefalls ins Schleudern gekommen und daraufhin zunächst ins Bankett geraten. Etwa 200 Meter weiter rutschte er dann nach rechts eine Böschung hinab. Der Fahrer blieb unverletzt, wohl auch, weil das Gestrüpp am Fahrbahnrand den Aufprall etwas abbremste. Die Bergung seines Sattelzugs gestaltete sich wegen der schlechten Witterung jedoch schwierig. Da zudem ein spezieller Kran benötigt wurde, konnte der Lastwagen erst am Samstagnachmittag geborgen werden. Die Unfallstelle wurde durch die Polizei, die Freiwilligen Feuerwehren Binabiburg und Aich sowie der Straßenmeisterei Landshut abgesichert.