B299 bei Altdorf 21-Jährige übersieht haltendes Auto und verursacht Unfall

Am Sonntagabend hat es auf der B299 bei Altdorf gekracht. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Am Sonntagabend hat eine 21-jährige Autofahrerin auf der B299 bei Altdorf im Kreis Landshut kurz nach der Autobahnauffahrt zur A92 eine Panne übersehen und einen Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war die Straße zwei Stunden lang komplett gesperrt.

Am Sonntag fuhr ein 51-Jähriger um 18.45 Uhr mit seinem Audi Q7 auf der B299 in Richtung Weihmichl. Kurz nach der Autobahnauffahrt zur A92 musste der 51-Jährige aufgrund einer Panne auf Höhe Pfettrach am rechten Fahrbahnrand anhalten. Ein 48-Jähriger hielt mit seinem Skoda hinter dem Pannen-Auto, um zu helfen.

Beide Fahrzeuge hatten die Warnblinkanlage eingeschalten und ein Warndreieck aufgestellt. Als der Audi wieder fahrbereit war, das Warndreieck abgebaut war und alle gerade in ihre Fahrzeuge eingestiegen waren, fuhr eine 21-Jährige mit ihrem VW Polo gegen das linke Heck des Skoda, schob ihn nach rechts in den Graben und kam selbst auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Zu einem Zusammenstoß mit den ursprünglichen Pannen-Auto kam es nicht. Durch den Zusammenstoß wurden die Beifahrerin des Skoda sowie die Unfallverursacherin leicht verletzt. Beide kamen zur Behandlung in ein Landshuter Krankenhaus.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme war die Bundestraße für zwei Stunden komplett gesperrt. An der Unfallstelle waren zur Unterstützung die Feuerwehren Altdorf und Pfettrach eingesetzt.

 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading