B15 in Landshut Sanierung der Wittstraße komplett abgeschlossen

Stadteinwärts erhielt die Wittstraße einen eigenen Radfahrschutzstreifen. Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut

Das war’s: Die umfassende Sanierung der Wittstraße (B15) in Landshut ist endgültig abgeschlossen. Seit Montag fließt der Verkehr wieder auf der Bundesstraße.

Am Wochenende hatte der Abschnitt zwischen der Luitpoldbrücke und dem Grätzberg seine oberste Asphaltschicht erhalten, zudem wurde die Fahrbahn markiert. In den vergangenen Tagen wurde nun auch der Parkplatz beim Zeughaus, der während der Baumaßnahme als Behelfsumfahrung genutzt worden war, für den Verkehr freigegeben, teilt das Staatliche Bauamt Landshut mit.

Die Wittstraße zählt mit täglich etwa 20.000 Fahrzeugen, davon rund 1.000 Lastwagen, zu den am häufigsten genutzten Straßen im Stadtgebiet. Im vorigen Jahr war sie vom Kupfereck bis zum Josef-Deimer-Tunnel von Grund auf erneuert worden. 2020 kam nun der Abschnitt vom Josef-Deimer-Tunnel bis zur Luitpoldbrücke dran.

Neben der Fahrbahn-Sanierung, die vom Unterbau bis zur Asphaltdecke reichte, wurde unter anderem auch die Bushaltestelle vom Ländtorplatz vor den Karstadt verlegt und die Barrierefreiheit an Tunnelkreuzung und Bushaltestellen optimiert. Zudem erhielt die Bundesstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts einen eigenen Radfahrschutzstreifen.

Aktuelle Verkehrsinformationen zu den Baustellen des Staatlichen Bauamts Landshut finden sich stets unter www.bayerninfo.de.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading