Seit den Osterfeiertagen gilt am BMW-Standort Regensburg für Tausende Mitarbeiter ein neues Arbeitszeitmodell. Mit dessen Hilfe will das Unternehmen flexibler auf stark schwankende Nachfragen nach oben und unten reagieren können, teilte der Autobauer am Mittwoch mit. Coronabedingt hat der Standort 2020 weniger Autos produziert als im Jahr zuvor.