Auto-Brand in Waldmünchen VW gerät während Fahrt in Brand

Der Feuerwehr gelang es, den Brand im Motorraum des Fahrzeugs zu löschen. Foto: Benjamin Schlegl

Ein Auto hat in der Nacht von Freitag auf Samstag Feuer gefangen und musste von der Feuerwehr Waldmünchen abgelöscht werden. Die Fahrerin konnte sich zum Glück rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Frau war nach Mitternacht unterwegs in der Nähe der Staatsstraße 2154 auf Höhe Neue Ziegelhütte. Das Auto der Marke Volkswagen geriet aus noch ungeklärter Ursache im Motorraum in Brand und kam neben der Staatsstraße in einer Wiese zum Stehen.

Die Leitstelle Regensburg alarmierte nach erfolgtem Notruf um 1.33 Uhr die Feuerwehr Waldmünchen zusammen mit KBI Norbert Auerbeck und KBM Andreas Bierl. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst kümmerte sich um die 78-jährige Fahrerin.

Bei Eintreffen der Wehr stand der Motorraum bereits in Vollbrand. Sofort wurde mit Hilfe des HLF 20/16 ein Löschangriff durch einen Atemschutztrupp aufgebaut. Durch den Einsatz einer B-Leitung mit Mittelschaumrohr sowie durch Öffnen der Motorabdeckung konnte der Brand zügig gelöscht werden.

Anschließend überwachte die Feuerwehr Waldmünchen die Temperaturen im Fahrzeugeninnern sowie im Motorraum mehrmals mit der Wärmebildkamera. Der ausgebrannte Pkw wurde schließlich von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Da es aufgrund auslaufender Betriebsstoffe zur Verunreinigung des Erdreichs kam, wurde der zuständige Baulastträger informiert, um das Erdreich am Brandort abzutragen. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach gut einer Stunde beendet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading