Arber Straßensanierung am Arber

Am Arber saniert das Bauamt Passau die Straßen. Foto: Dominik Altmann

Am Arber stehen im Juli und August Fahrbahnsanierungen an. Darüber informierte das Straßenbauamt Passau in einer Pressemitteilung. Demnach sind unter anderem die Straßen zwischen Brennes und Arbertalstation betroffen.

Das Staatliche Bauamt Passau saniert die Fahrbahn der Staatsstraße 2137 zwischen Brennes und der Arbertalstation. Dafür sperrt es den Verkehrsweg vom 17.  bis 20. Juli für den Durchgangsverkehr.

Der Plan sieht vor, dass an Teilen der Straße die Tragschicht verstärkt wird. Auf dem restlichen Abschnitt bessert das Bauamt tiefergehende Schadstellen unter Verwendung eines vorbituminierten Glasfasergewebes aus. Auf einer Länge von etwa zwei Kilometern lässt die Behörde neuen Deckenbelag aufbringen. Die Zufahrten und Parkplätze passt sie der neuen Höhensituation an.

Die Kosten betragen rund 330.000 Euro. Der Anliegerverkehr von und zum Arber und den anderen Gastrobetrieben ist während der Arbeiten frei. Der Verkehr wird über die dortigen Parkplatzflächen geleitet. Der überregionale Verkehr wird über die Staatsstraße bei Bayerische Eisenstein und Bundesstraße 11 umgeleitet.

Vom 22. Juli bis 10. August wird die Staatsstraße zwischen Brennes und Bayerisch Eisenstein für die Fahrbahnsanierung gesperrt.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading