Für viele ist Angeln während der Pandemie eine willkommene Abwechslung: Die Angelvereine haben so enormen Zulauf, dass es fast schon problematisch wird.

Der Ansturm von Neumitgliedern ist beim Kreisfischereiverein Landau so groß, dass eine Warteliste eingeführt werden muss - sollte dieser Trend anhalten. Die Anfragen für Jahreskarten, um an den Vereinsgewässern angeln zu können, wird bald das Angebot übersteigen."Wir sind knapp an der Grenze", sagt Michael Kreiner, der Vorsitzende des Kreisfischereivereins.

Zwar hat der Verein mit der Isar, der Vils und einigen Baggerseen die Fischereirechte an relativ vielen Gewässern, trotzdem wird die Kapazität bald nicht mehr ausreichen, damit alle Vereinsmitglieder zum Zug kommen: Für die 900 Mitglieder können 600 Jahreskarten ausgegeben werden. Davon sind etwa 20 noch frei. Aller Voraussicht nach wird das Limit noch in diesem Jahr erreicht.