Adeyemi-Transfer Regionalligist Unterhaching kassiert Millionen

Karim Adeyemis Wechsel zu Borussia Dortmund sorgt nicht nur bei RB Salzburg für volle Kassen. Auch der Regionalligist SpVgg Unterhaching, Adeyemis Jugendklub, bekommt einen Millionenbetrag nach dem Transfer. Foto: Swen Pförtner/dpa

Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Karim Adeyemi von RB Salzburg zu Borussia Dortmund lohnt sich in erheblichem Maße auch für die SpVgg Unterhaching. Der Regionalligist ist an der Ablösesumme sowie möglichen Bonuszahlungen beteiligt. Der Anteil liegt angeblich bei 22 Prozent. Bei einem Sockelbetrag von 30 Millionen Euro, den Dortmund an Salzburg zahlt, wären dies 6,6 Millionen Euro für den ehemaligen Bundesligisten.

Der 20 Jahre alte Adeyemi hatte in der Jugend zunächst für den FC Bayern gespielt, war dort aber aussortiert und von Unterhaching aufgenommen worden. Von dort wechselte er als 16-Jähriger 2018 für eine Ablösesumme von 3,35 Millionen Euro nach Salzburg. Der österreichische Serienmeister lieh Adeyemi zunächst für zwei Jahre an sein "Farmteam" FC Liefering aus.

Unterhachings Präsident Manni Schwabl, der als Förderer von Adeyemi gilt, hat sich bislang nicht konkret zu den Erlösen äußern wollen. "Genaue Zahlen werde ich natürlich nicht nennen", sagte er im vergangenen Oktober dem Euro am Sonntag, "aber es wird schon eine Größenordnung sein, die Haching wirtschaftlich und strukturell völlig andere Möglichkeiten für die Zukunft eröffnet".

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading