Lastwagen-Crash bei Wiesent A3 nach schwerem Unfall stundenlang gesperrt

, aktualisiert am 22.07.2021 - 09:20 Uhr
Ein Unfall hat sich auf der A3 im Landkreis Regensburg ereignet. Foto: Franz Nopper

Auf der A3 bei Wiesent im Landkreis Regensburg ist es am Mittwoch im Feierabendverkehr zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Lastwagen waren zusammengestoßen - die Autobahn musste deswegen in Richtung Regensburg mehrere Stunden lang gesperrt werden. 

Laut ersten Informationen hatte ein Lastwagenfahrer, der Getreide geladen hatte, seinen Sattelzug gegen 16.30 Uhr wegen eines Reifenplatzers zum Stehen bringen müssen. Er hielt ordnungsgemäß auf dem Pannenstreifen an und stellte auch ein Warndreieck auf. Trotzdem bemerkte ein nachfolgender Lastwagenfahrer die Situation offenbar zu spät. Er rammte den Sattelzug seitlich im Vorbeifahren.

Verletzt wurde zwar niemand, allerdings verteilte sich ein Großteil der Ladung und mehrere Metallteile über die ganze Fahrbahn. Die Autobahn musste für die Bergungsmaßnahmen in Richtung Regensburg stundenlang gesperrt werden. Erst gegen 20.30 Uhr war die Fahrbahn wieder frei, berichtete ein Polizeisprecher am Mittwochabend. Zwischenzeitlich kam es wegen Gaffern auch auf der Gegenfahrbahn zu Verkehrsbehinderungen. Kurz vor 21 Uhr löste sich der Stau auf.

Der Schaden ist mindestens 30.000 Euro hoch. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading