Seit gut zwei Wochen steigt die Zahl der Impfwilligen wieder deutlich an. Jeden Tag wurden im Impfzentrum Am Hagen seither durchschnittlich 140 Erstimpfungen durchgeführt. Zum Vergleich: Im Juli waren es teilweise nur noch zwischen 50 und 60.

Ein erster deutlicher Nachfrage-Schub wurde bereits nach der Ankündigung registriert, dass Ungeimpfte ihre Coronatests ab 11. Oktober selbst bezahlen müssten. Daraufhin habe das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis täglich rund 100 Erstimpfungen verzeichnet, so Tobias Welck, Pressesprecher am Landratsamt. Mit der jetzt geltenden so genannten 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) für viele Veranstaltungen hat das Interesse offensichtlich noch einmal zugenommen.