2. Bundesliga SSV Jahn verliert in Braunschweig

Der SSV Jahn (hier Benedikt Gimber) unterlag gegen Eintracht Braunschweig mit 1:2. Foto: Sascha Janne

Am Sonntag war der SSV Jahn Regensburg bei Eintracht Braunschweig zu Gast. Die Beierlorzer-Elf unterlag nach einer eher schwächeren Leistung 1:2.

In der Anfangsphase ging lange kaum ein Spielfluss zusammen. Immer wieder machten beide Teams kleine Fouls im Mittelfeld und die Partie war von Beginn an hitzig. Obwohl sich Regensburg zunächst mehr Chancen herausspielte, waren die Gastgeber aus Braunschweig zielstrebriger. In der 36. Minute fiel dann das erste Tor der Begegnung. Auf der rechten Seite kam Braunschweigs Kapitän Ken Reichel an den Ball und spielte diesen auf Suleiman Abdullahi. Der Außenangreifer passte quer vors Tor von André Weiß und fand dort Christopher Nyman, der sich von der ungeordneten SSV-Defensive löste und den Ball über die Linie drückte. Mit diesem Rückstand ging Regensburg dann auch in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ging es so weiter. Der SSV Jahn tat sich schwer und kam nicht so zwingend in die Zweikämpfe, wie noch in den vergangenen Wochen. Es fehlte an der Durchschlagskraft. So erzielte Jan Hochscheidt in der 61. Minute den zweiten Heimtreffer. Der starke Abdullahi flankte von rechts auf den eingewechselten Hofmann. Seinen Kopfball aus kurzer Distanz konnte André Weis noch gut abwehren. Gegen den Nachschuss des völlig freistehenden Hochscheidt war er dann machtlos. Der Jahn kam einfach nicht in die Partie. In den Zweikämpfen waren sie nicht zwingend, sie spielten zu viele Fehlpässe und vor dem Tor fehlte die Präzision. In der 85. Minute wurde es dann doch noch einmal spannend. Nach einem Foul an den eingewechselten Hamadi Al Ghaddioui im Strafraum verwandelte Marvin Knoll den fälligen Foulelfmeter. Trotz aller Regensburger Bemühungen passierte nichts mehr. Der Jahn verlor in Braunschweig mit 1:2.

Tore: 1:0 Nyman (36.), 2:0 Hochscheidt (61.), 2:1 Knoll (85./FE)

SSV Jahn Regensburg: Weis - Nandzik, Nachreiner, Knoll, Saller (64. Vrenezi) - Gimber (56. Lais), Geipl - Stolze (80. Al Ghaddioui), Adamyan - Nietfeld, Grüttner

Eintracht Braunschweig: Fejzic - Sauer, Tingager, Valsvik, Reichel - Hochscheidt, Boland - Teigl, Nyman (86. Becker) - Kumbela (46. P. Hofmann), Abdullahi (90.+2 Schönfeld)

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos