Kriminalität

Telefonbetrüger erbeuteten 2023 rund 24 Millionen Euro


sized

Ein Mann hält ein Telefon.

Von dpa

Telefonbetrüger haben in Bayern im vergangenen Jahr rund 24 Millionen Euro erbeutet. "Erste Auswertungen für 2023 zeigen für Bayern in diesen Deliktsfeldern weiter steigende Fallzahlen", sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag in München. "Bundesweit dürfte der Trend vergleichbar sein."

Insbesondere Schockanrufe und Enkeltrick-Fälle haben Zahlen des Landeskriminalamts (LKA) zufolge stark zugenommen. So sei die Zahl von Fällen in diesen Bereich von mehr als 3000 im Jahr 2020 auf mehr als 13.500 im vergangenen Jahr angewachsen. Gleichzeitig hätte sich hier die Beute von knapp zwei Millionen auf mehr als 13,5 Millionen Euro erhöht.

Wie das bayerische Landeskriminalamt weiter mitteilte, sind besonders ältere Menschen gefährdet, Betrugsopfer zu werden. Oft würden Menschen dabei große Teile ihrer Ersparnisse verlieren, sagte Herrmann.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.