Schwaben

Polizei löst mutmaßlich illegale Pokerrunde auf


sized

Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei».

Von dpa

Die Polizei hat in einer Firma in Schwaben eine mutmaßlich illegale Pokerrunde aufgelöst. Wie die Polizei mitteilte, stellten die Beamten bei der Razzia in Memmingen in der Nacht zum Samstag mehrere Zehntausend Euro Bargeld sicher. Demnach werde nun gegen zwölf Personen wegen des Verdachts des unerlaubten Glücksspiels ermittelt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass regelmäßig Pokerrunden in einem Hinterzimmer der Firma stattgefunden haben sollen. Den Angaben nach durchsuchte die Polizei zudem die Wohnung eines 49-Jährigen, bei dem es sich um den Veranstalter der illegalen Spielrunden handeln soll. Neben dem Bargeld habe die Polizei auch geringe Mengen Kokain, einen Pokertisch und Spielutensilien sichergestellt.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.