Nürnberg

Mann wird mit Pistole bedroht - Verdächtiger wieder frei


sized

„Polizei“ ist auf der Tür eines Polizeiautos zu lesen.

Von dpa

Weil ein 33-jähriger Mann einen anderen Mann mit einer Waffe bedroht haben soll, ist dieser von der Polizei verhaftet worden. Mittlerweile sei der Verdächtige wieder auf freiem Fuß, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 33-Jährige soll in einem Streit eine Schreckschusspistole auf den ein Jahr jüngeren Mann gerichtet und dabei auch einen Schuss in die Luft abgefeuert haben. Ein Passant habe die Szene am Freitag beobachtet und die Polizei gerufen.

Die Beamten nahmen den 33-Jährigen zunächst mit Unterstützung von Spezialkräften fest. Den Angaben zufolge habe sich dann bei den Ermittlungen herausgestellt, dass der Verdächtige noch mehr Waffen zu Hause besitzen könnte. Deswegen sei noch am selben Tag die Wohnung des 33-Jährigen durchsucht worden, so der Sprecher. Dabei haben die Beamten weitere Schreckschusspistolen, die dazugehörige Munition und Feuerwerk gefunden und sichergestellt. Nach dem Ende der Polizeimaßnahmen sei der Verdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt worden, sagte der Sprecher.

Der Mann habe einen Waffenschein, der ihn berechtigt Schreckschusswaffen in der Öffentlichkeit zu tragen, besessen, hieß es in der Mitteilung weiter. Nun muss sich der 33-Jährige wegen Bedrohung verantworten.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.