Rüstungsfirma

Hensoldt will 2024 weiter zulegen


sized

Das Nahbereichsradar TRML-4D auf einem Lkw steht auf dem Gelände des Unternehmens Hensoldt.

Von dpa

Der Rüstungselektronikkonzern Hensoldt will angesichts von Kriegen und Konflikten in der Welt in diesem Jahr weiter wachsen. Beim Umsatz peilt Hensoldt etwa zwei Milliarden Euro an, wie das Unternehmen aus Taufkirchen am Freitag mitteilte. Von den Erlösen sollen 19 bis 20 Prozent als bereinigtes Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) hängenbleiben. Außerdem soll der Auftragseingang im Vergleich zum Umsatz deutlich schneller zulegen.

Im vergangenen Jahr machte sich bei Hensoldt eine gesteigerte Nachfrage insbesondere nach Aufklärungs-, Überwachungs- und Selbstschutzsystemen bemerkbar. Der Auftragseingang stieg von 1,99 Milliarden Euro im Vorjahr auf 2,09 Milliarden Euro. Hensoldt hatte Ende 2023 Aufträge im Wert von 5,53 Milliarden Euro in den Büchern.

Die Erlöse kletterten von 1,71 Milliarden auf 1,85 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte von 292 Millionen auf 329 Millionen Euro zu.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.