Lindau

Gerät zur Arbeitszeiterfassung führt zu Räumung von Bahnhof


sized

Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei.

Von dpa

Ein neues Gerät zur Arbeitszeiterfassung von Reinigungskräften hat zur Räumung des Lindauer Inselbahnhofs geführt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, waren die Beamten am Freitag davon ausgegangen, dass es sich bei dem Gerät an einer Mauer im Bereich der Bushaltestellen um einen gefährlichen Gegenstand handeln könnte. Deshalb sei der gesamte Bahnhof geräumt und der Zugverkehr eingestellt worden. Erst am Abend, mehr als zwei Stunden nach dem Fund und dem Einsatz eines Roboters, hätten Experten des bayerischen Landeskriminalamts Entwarnung geben können.

Die Firma, die für Reinigung und Winterdienst am Bahnhof verantwortlich ist, habe zwar davon gewusst, dass das Gerät dort angebracht werden sollte - die Polizei vor Ort aber nicht. Der Arbeiter, der das Zeiterfassungsgerät mit Klebeband angebracht hat, sei deshalb aufgefordert worden, beim nächsten Mal der Bundespolizei vorab Bescheid zu geben. Das zwischenzeitlich sichergestellte Gerät habe die Polizei der Firma zurückgeschickt.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.