Deutscher Wetterdienst

Etwas kühler, aber weiter mild: Das Wetter am Wochenende


sized

Silberreiher fliegen von einer überfluteten Wiese im Itzgrund zwischen Coburg und Bamberg auf.

Von dpa

Etwas kühler, aber weiterhin zu mild für diese Jahreszeit soll es am Wochenende in Bayern werden. Gebietsweise könne es auch schneien oder regnen, teilte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit. Ein Wintereinbruch sei in nächster Zeit aber nicht mehr in Sicht.

Mit Höchsttemperaturen von acht Grad am Freitag soll es laut DWD zunächst ein wenig kühler werden. Oberhalb von 900 Metern erwartet der Wetterdienst bis zu 10, in Staulagen bis zu 20 Zentimeter Schnee.

In Teilen Frankens warnte der Hochwassernachrichtendienst am Freitag erneut vor kleineren Ausuferungen und Überschwemmungen in nicht bebauten Gebieten. Die Lage sollte sich demnach am Wochenende in vielen Regionen aber entspannen.

In der Nacht zum Samstag werde es verbreitet Frost geben, hieß es. Im Tagesverlauf erwartet der Wetterdienst einen Mix aus Sonne und Wolken. Auch Schauer soll es gebietsweise geben. Der DWD erwartet Höchsttemperaturen von neun Grad.

Wieder etwas wärmer soll es am Sonntag in Bayern werden. Bis zu zwölf Grad erwartet der Wetterdienst. Während es in der Nordwesthälfte etwas regnen kann, soll es im Südosten weitgehend trocken bleiben.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.