Einzelhandel

Auf 800 Quadratmetern: Hanfladen bei München eröffnet


sized

Eine Pflanze einer Industriehanf-Sorte wird von violettem Licht beleuchtet.

Von dpa

Lebensmittel, Kosmetik, Tiernahrung und alles für den Eigenanbau: In Aschheim im Landkreis München hat seit Donnerstag ein Hanfladen mit über 800 Quadratmetern Verkaufsfläche geöffnet. Er bietet neben über 1000 Produkten auch Hanf-Speisen in einem eigenen Bistro an. Der Laden in dem ehemaligen Supermarkt soll laut Betreiber der größte auf Hanf spezialisierte Laden Deutschlands sein.

Die Besucher sollen laut den Geschäftsinhabern "wie in einem Museum" verschiedene Nutzungsmöglichkeiten - etwa Hanf als Baustoff - kennenlernen. Dafür soll demnach auch eine Veranstaltungsbühne, auf der Wissen vermittelt werden soll, zur Verfügung stehen.

Auf die geplante Cannabislegalisierung am 1. April sind sie in Aschheim auch schon vorbereitet. Im Rückgebäude, das über einen separaten Eingang erreichbar ist, plant der Verein "Chillout.Club", Cannabis für bis zu 500 Mitglieder zu produzieren. Wer die 150 Euro Mitgliedsbeitrag zahlt, bekommt einen Teil der Ernte ab.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.