Lesenswert (6) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. Januar 2013 19:13, 616 mal gelesen

Moosburg

Auch die Kaiserin von Österreich war da

Rauschender FCM-Ball mit Auftritt der Narrhalla und lustigen Einlagen

Autor: Bernd Spanier
Zum Ball des FC Moosburg heißen die FCM-Vorsitzenden Hans Kiermaier und Robert Heilmaier die Tollitäten willkommen. (Foto: Bernd und René Spanier)<br/>

Zum Ball des FC Moosburg heißen die FCM-Vorsitzenden Hans Kiermaier und Robert Heilmaier die Tollitäten willkommen. (Foto: Bernd und René Spanier)

Angela Merkel alias FCM-Vorsitzender Hans Kiermaier eröffnete am Samstagabend mit launischen Worten den "Fuß-Ball", bei dem die Stimmung im Saal von der ersten Minute an hervorragend war und durch den Auftritt der Narrhalla und zweier Einlagen der Mitglieder des FCM ins Unermessliche gesteigert wurde. Die Dance- und Partyband "Jet Set" traf nicht nur den Musikgeschmack von Jung und Alt, sondern bestach auch durch beste Technik und Interpretation.

Schon bald nach den ersten Tanzrunden hielt der Hofstaat seinen Einzug und Prinz Patrick I. (Patrick Gruber), der mobile Monetenprinz, hatte aufmunternde Worte für die Kicker parat: "Auf geht's, Männer, gebt's nur ned auf, vielleicht geht's ja doch no in die Bezirksliga nauf !" Auch die Prinzessin Eva I. (Eva Germaier) von Speisentraum und Kaffeeschaum stand für die Damenmannschaft in nichts nach und meinte: "Bei meine Ladys wern di Spui gwonna wie im Akkord, hoffentlich setzen's des auch in der Rückrunde fort !" Auch Trost für die Veranstalter gab es, als der Faschingsprinz sagte: "Mit eurem Festl, dem Altstadtfest, do miass ma amoa mit dem Petrus redn, der lasst euch buchstäblich im Regen stehn." Natürlich gab's auch die begehrten Orden und gerne ließen sich da die Herren der Schöpfung von den bildhübschen Gardemädels und die Damen von den gestandenen Elfern abholen. Es folgte der zackige Gardemarsch, der sehr gut getanzte Prinzenwalzer zu "Libiamo" von Adya, eine Pop-Klassik-Version aus der Oper "La Traviata" von Giuseppe Verdi, und um Zugaben kamen die Akteure nicht herum.

Bilder vom FCM-Ball (61 Einträge)

 

Mehrere zu bester Tanzmusik gedrehte Tanzrunden wurden dann zur Schonung der Ab- und Zutänzer mit einer ersten Einlage des FCM zur weiteren Stimmungssteigerung unterbrochen. Wer kennt sie nicht, "die Reise nach Jerusalem"? Auf die begaben sich die wackeren Maschkeras, und schneller, als so mancher glaubte, stand er ohne Stuhl da oder ihm wurde hinterlistig ein Plastikeimer untergeschoben. Eine Gaudi war es allemal und Preise in Form von Flüssigkeiten winkten den Siegern. Auch bei einer Verlosung gab es aus den Händen von Andre Gabriel schöne Preise, die jubelnd entgegengenommen wurden. Und der Fuß-Ball drehte sich weiter, schnell zog eine riesige Schlange von tollen Maschkeras bei einer Polonaise durch den Saal und fetzige Tanzrunden ließen kein Auge trocken.

Der unbestrittene Höhepunkt war natürlich wieder die Einlage der FCM-Mitglieder, die sehnlichst erwartet wurde und gegen Mitternacht ihren Lauf nahm. Sissi alias Maria Scheckenhofer und Kaiser Franz (Christian Hübel) bekamen schon beim Einzug mit Sänfte tosende Beifallsstürme. Der Hofmarschall (Martin Stuckenberger) musste dann auf kaiserlichen Befehl die Wünsche der gelangweilten Kaiserin erfüllen. So versetzte er die Sissi in die Zeit, als sie noch nicht Kaiserin war und mit ihren besten Freundinnen Kathi Bauer und Annelise Braun (Christian Hösl und Jakob Schneider) dahinsinnierte. Sogenannte "Verhörhämmer" aus Liedtexten bildeten die Pointen zu den gesprochenen Texten. Doch auch das war der Sissi schnell fad und strippende Männer waren angesagt. Schon der Einmarsch in weißen Unterhemden Marke Doppelripp ließ die Augen der Ballbesucherinnen größer werden und erst als diese sich die Leiberl vom Leibe rissen, steppte der Bär. Doch Sissi konnte auch das nicht lange zufriedenstellen, und als ihr beim Spaziergang die Winde entglitten, war schnell ein Lied damit getextet. Letztendlich war der Kaiserin auch der Opernball zu fad und die FCM- Damen, verstärkt durch einige Kicker, legten eine Technoversion von "Wannabe" aufs Parkett, die dann auch die Sissi überzeugte.

Zu fortgeschrittener Stunde nach Mitternacht präsentierte dann noch das Prinzenpaar seine Mitternachtsshow "Salsa Revolution". Die letzten Partygäste wurden noch in den frühen Morgenstunden gesichtet.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Moosburg an der Isar, Bayern, Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Tierische WM-Orakel tippen auf Deutschland

Lübbenau (dpa) - Die tierischen WM-Orakel in Deutschland haben zum Großteil auf einen Sieg des DFB-Teams...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige