Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 05. Juli 2012 10:54, 705 mal gelesen

Beautytipp

Extensions – Rapunzel, lass dein Haar herunter!

So sehen eingearbeitete Extensions aus. (Foto: Gabauer)

So sehen eingearbeitete Extensions aus. (Foto: Gabauer)

Lange und dichte Haare, davon träumen viele. Doch die wenigsten sind aus mit einer Löwenmähne gesegnet. Deswegen werden Echthaarverlängerungen immer mehr zum Trend. Jaqueline Luttner von easy Hair-Extensions in Straubing zeigt, auf was man bei Extensions achten muss.

1. Welche Methoden gibt es, um die Haare zu verlängern?
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie die Ultraschallmethode oder die Hülsentechnik. "Ich arbeite mit einer Wärmezange", sagt Jaqueline Luttner. Durch diese Wärme werden die Extensions per Hand mit winzigen Bondings (Verbindungsstellen aus einem speziellen Kunststoff-Material) an den eigenen Haaren befestigt.

2. Wie hoch sind die Kosten?
Der Preis ist abhängig von Länge und Anzahl der benötigten Strähnen. Eine komplette Verlängerung mit etwa 140 Strähnen (40-Zentimer-Länge) kostet rund 300 Euro. "Oft kann aber schon eine Haarverdichtung mit wenigen Strähnen ein ganz anderes Haarbild schaffen", sagt die Expertin. Generell rate sie aber, lieber ein paar Cents mehr auszugeben. Mit billigen Selbstmachsets kann es böse Überraschungen geben.

3. Woran erkenne ich, ob ein Friseur seriös ist?
Hat ein Friseur die entsprechende Bewilligung und Ausbildung, um Extensions machen zu dürfen, zeugt das von Qualität. "Ein Beratungstermin vorher ist auch sinnvoll", sagt die Expertin. Hier kann sich der Friseur ein Bild von den Haaren machen, der Kunde kann die Extensions aussuchen und anfassen. Außerdem sollte man nachfragen, wo die Haare herkommen.
Vor der Haarverlängerung.

Vor der Haarverlängerung.

Nach der Haarverlängerung: Die Haare wirken dichter und gesünder.

Nach der Haarverlängerung: Die Haare wirken dichter und gesünder.

4. Für wen eignen sich Extensions?
Für den, der fülligere oder längere Haare haben will, weil seine zum Beispiel durch häufiges Blondieren keine Länge mehr erreichen. Die Eigenhaare sollten eine Ausgangslänge von zehn bis 15 Zentimeter haben.

5. Wie werden Extensions gepflegt?
"Hochwertige, silikonarme Pflege ist das A und O", sagt Jaqueline Kuttner. Nach dem Schwimmen in Chlor oder Salzwasser sollten die Haare ausgespült werden, aber niemals über Kopf. "Und immer darauf achten dass keine Verfilzungen entstehen." Deswegen erst die Längen bürsten und dann das Deckhaar. Da es sich um Echthaar handelt, gibt es beim Styling keine Einschränkungen. Alles geht: Hochsteckfrisuren, Glätten, Föhnen,... Nur mit Farbe lieber vorsichtig sein und den Profi ranlassen.

6. Schädigen Extensions die Haare?
Moderne, professionelle Haarverlängerungen sind unschädlich. Extensions eignen sich sogar zur Unterstützung, wenn man seine Haare gesund wachsen lassen will, weil das Bonding sie schützt.

7. Werden andere sehen, dass ich Extensions trage?
"Bei einer professionellen Verlängerung ist der Übergang nicht sichtbar", meint die Expertin. Jaqueline Luttner arbeitet mit indischem Tempelhaar. Diese Strähnen gibt es in glatt bis stark gelockt und sie sind in Struktur und Farbe an das Eigenhaar angepasst.

8. Kann ich mir die Extensions aus Versehen rausreißen?
Normalerweise nicht. Bei guten Bondings gehen höchstens ein paar Eigenhaare verloren.

Das ist ein Bonding, also eine Verbinungsstelle aus Kunststoff. (Foto: Gabauer)

Das ist ein Bonding, also eine Verbinungsstelle aus Kunststoff. (Foto: Gabauer)

9. Wie lange halten Extensions?
Echthaarextensions halten zwischen vier und sechs Monaten. Es ist wichtig, sie nicht zu "übertragen" und alle vier Wochen einen Reinigungsschnitt machen zu lassen. Dabei werden die ausgefallenen Eigenhaare, die in den Bondings hängen, entfernt. Bei guter Pflege können die Extensions bis zu zweimal wiederverwendet werden.

10. Wie werden die Extensions wieder entfernt?
"Ich breche die Verbindungstellen ohne chemischen Löser und ziehe die Extensions mit einem Stielkamm heraus", sagt Jaqueline Luttner. Für das Eigenhaar ist das unschädlich. Und mit etwas Geduld ist unter den Extensions bereits die eigene Traummähne nachgewachsen.
Von Julia Gabauer

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Straubing, Bayern, Deutschland

Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige