Feuerwehreinsatz am späten Montagabend in Velden. Dort schossen plötzlich Flammen aus dem Dachgeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt. 

Laut Polizeibericht war das Feuer gegen 19.50 Uhr ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Dachgeschoss des dreistöckigen Wohn- und Geschäftshauses bereits lichterloh in Flammen. Die Bewohner des Hauses und eines angrenzenden Gebäudes mussten evakuiert werden. Ein 45-jähriger Bewohner erlitt bei dem Brand leichte Verbrennungen. Er musste in eine Klinik eingeliefert werden. Auch ein 63-jähriger Mann wurde leicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 200.000 Euro. 

Die Kripo Landshut hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Sachstand kann eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Eine fahrlässige Brandstiftung scheint ebenfalls fragwürdig, eine technische Ursache können die Ermittler nicht ausschließen. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades sind hier allerdings keine konkreten Aussagen möglich. Die Ermittlungen dauern an.