Straubing Zirkus Carelli freut sich noch drei Tage auf Zuschauer

Die Kamele entspannen gemütlich aneinandergekuschelt in der Sonne. Foto: Helena Röhn

12.30 Uhr: Es ist ruhig auf dem Zirkusgelände gegenüber von "Asia World" an der Landshuter Straße.

Artisten und Mitglieder des Zirkus Carelli machen Mittagspause, bevor sie um 15 Uhr erneut ihre erprobten Darbietungen vorführen und es "Manege frei" heißt. Zwei Mal am Tag tritt Zirkus Carelli hier auf und hofft auf ein volles Zelt.

Erst vor fünf Jahren hat Jakel Bossert im rheinländischen Pirmasens den Zirkus Carelli gegründet und alle Beteiligten zusammengebracht. Seitdem ziehen die insgesamt 70 Ensemble-Mitglieder von Stadt zu Stadt. "Wir sind das ganze Jahr unterwegs - nur einen Monat Pause machen wir im Januar oder Februar", erzählt Salima Sidney, die von Anfang an dabei ist. Das Programm von Zirkus Carelli reicht von Akrobatik, Jonglage, Hula-Hoop-Reifen-Schwingen bis zu klassischer Clownkomik und Luftring- und Schwungseilkunst. Doch auch Tierauftritte kommen nicht zu kurz. Besonders auf Pflege und Umgang mit den Tieren wird großer Wert gelegt und mit "tiergerechten Dressurdarbietungen" geworben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. November 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading