Straubing Sieg für die Kunst

Aiterhofens Bürgermeister Manfred Krä, Landrat Josef Laumer, OB und derzeitiger Verbandschef Markus Pannermayr, Geschäftsleiter Andreas Löffert und Stellvertreter Stefan Niedermeier. Foto: Wolfgang Engel

Der Zweckverband Hafen ist im Aufwind, deshalb debattiert er über eine elegante Einfahrt.

Der Oberbüergermeister und Verbandschef war sichtlich erfreut ob seiner Treffergenauigkeit, was Prognosen betrifft: "Ich hab dem Herrn Löffert prophezeit", sagte ein lächelnder Markus Pannermayr mitten im Tagespunkt neun, "das wird der erste Punkt, wo's richtig losgeht." Bis dahin war eigentlich alles wie immer, nur vielleicht etwas länger. Acht von 18 Tagesordnungspunkten hatte die Zweckverbands-Versammlung Hafen bis dahin durchackert, in beachtlichen 70 Minuten, und das bis dahin Durchackerte war meist erfreulich.

Der Hafen gewinnt, wie der Bericht der Geschäftsleitung zeigte, "an internationalem Renommee"; nach null Ansiedlungen in den vergangenen Jahren haben sich jetzt mit Kühne & Nagel und Transgourmet zwei Unternehmen angesiedelt, eine dritte Ansiedlung steht kurz bevor: "6,8 Hektar insgesamt", sagte Geschäftsführer Andreas Löffert, "wir sind sehr zufrieden." Die Auslastung in Technologie- und Gründerzentrum ist mit rund 90 Prozent hoch, "die Mieteinnahmen laufen gut", sagte Löffert. Und die Prüfberichte von TH Huber Treuhand GmbH, Rechnungsprüfungsamt und Prüfungsausschuss kamen zu dem Ergebnis: alles korrekt, keine Einwendungen. Einstimmig wurde die Verbandsspitze entlastet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Dezember 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos