Straubing "Jetzt red i" diskutiert in Straubing über die Bundestagswahl

Die BR-Sendung "Jetzt red i" diskutiert am Mittwochabend in Straubing über den Ausgang der Bundestagswahl. Foto: Armin Weigel, dpa, Symbolbild

Bei der Bundestagswahl wurden in Bayern vor allem die CSU und die SPD abgewatscht - die AfD durfte sich dagegen über viel Zulauf freuen. Warum haben die Bayern so gewählt? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute Abend die BR-Sendung "Jetzt red i" in Straubing. 

In der Gäubodenstadt erhielt die AfD ganze 18,4 Prozent der Stimmen - und liegt damit deutlich über dem Landesdurchschnitt von 12 Prozent. Generell war die AfD in Niederbayern sehr stark, sie wurde in allen Landkreisen nach der CSU die zweitstärkste Kraft. Die BR-Sendung "Jetzt red i" geht nun in der Region auf Spurensuche. Die Macher wollen vor allem wissen: Warum haben die Bürger bei der Bundestagwahl so abgestimmt, wie sie es getan haben? Was erwarten sie nun von der Politik? Und welche Probleme müssen jetzt angepackt werden? Mitdiskutieren werden dabei CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, Landtagsvizepräsidentin Inge Aures von der SPD und Katrin Ebner-Steiner, die Mitglied im Landesvorstand der AfD Bayern ist. Aufgezeichnet wird die Sendung heute Abend um 20.15 Uhr in der Straubinger Stadthalle. Sie wird live im TV und im Netz übertragen. 

 

17 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos